HOME > INFORMIEREN > SOZIALRAUMARBEIT
SOZIALRAUMARBEIT

WAS IST SOZIALRAUMARBEIT?

 

Sozialraumarbeit ist angewandte Sozialraumorientierung. Es handelt sich bei Sozialraumorientierung um ein Handlungskonzept in der sozialen Arbeit, das die Verbesserung der Lebenssituation und des Alltags der Menschen in einem Quartier, einer Siedlung, einem Stadtteil oder einem Dorf zum Ziel hat.

WIE FUNKTIONIERT SOZIALRAUMARBEIT?

 

Die Interessen und der Wille der Bewohnerinnen und Bewohner in einem Quartier sind bei der Sozialraumarbeit entscheidend. Denn sie sind Experten ihres Lebens und die Themen ihres Alltags sind für die Sozialraumarbeit ausschlaggebend. Sozialarbeitende und Ehrenamtliche unterstützen die Bewohnerinnen und Bewohner dabei, Eigeninitiative und Selbsthilfeaktivitäten entstehen zu lassen. Dabei blicken sie konsequent auf die Ressourcen, die den Menschen vor Ort zur Verfügung stehen und beziehen diese in ihre Arbeit ein.

WER MACHT SOZIALRAUMARBEIT?

 

Bei der Sozialraumorientierung arbeiten Sozialarbeitende und Ehrenamtliche zielgruppen- und handlungsfeldübergreifend zusammen. Gleichzeitig vernetzen sie sich innerhalb des Quartiers mit anderen Akteuren und pflegen Kooperationen.

IHR ANSPRECHPARTNER

Klaus Fengler

Referent für Gemeindesozialarbeit

Telefon:  0221 2010 132

Telefax:  0221 2010 391

E-Mail: klaus.fengler@caritasnet.de

© 2019 Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V.